logo international institute for gomaricom

Aktuelles Hochschule Deggendorf 

Das Richtige richtig tun: Symposienreihe zum Thema Managersicherheit 4.0, Compliance und Datenschutz stößt auf große Resonanz

Abschlussveranstaltung am 29. Juni in Deggendorf

Am vergangenen Freitagabend, den 08.06.2018 fand am Business Campus in Garching bei München der zweite Teil der Symposienreihe zum Thema „Managersicherheit, Compliance und Datenschutz“ statt. Das Internationale Institute for Governance, Management, Risk & Compliance (GMRC) der Technischen Hochschule Deggendorf organisiert jährlich eine Veranstaltungsreihe zu aktuellen Compliance-Themen. Rund 40 Gäste folgten der Einladung nach Garching und freuten sich über interessante Fachvorträge und hilfreiche Praxistipps von Spezialisten aus der Wirtschaft. 

K1600 DSC06979
Von links: Giacomo Pasini (Governance Solutions GmbH), Philipp Schneidenbach (Ventum Consulting), Prof. Josef Scherer, Fabian Ludacka (TIM Solutions)

Prof. Dr. jur. Josef Scherer, Institutsleiter des International Institute for Governance, Management, Risk & Compliance begrüßte die Teilnehmer und führte in den Abend ein: „In der Einzelfallbetrachtung kann die Nachweisbarkeit eines Compliance-Managementsystems im Schadensfall eine enthaftende Wirkung haben.“ Weiter erklärt Prof. Scherer das Problem, dass die kontinuierliche Zunahme und die Verschärfung von Pflichten, Fachkräftemangel und Digitalisierung die Unternehmen vor eine große Herausforderung stellen. „Es wird immer schwieriger, ein Unternehmen rechtskonform und effizient zu führen“, so Prof. Scherer weiter. 

Franziska Geusen von der Allianz Deutschland AG und Thomas Schreyer boten einen spannenden Vortrag über die neue Spezial-Managerhaftpflichtversicherung bei einem zertifizierten Compliance-System. „Die Einführung eines Compliance - Managements - Systems ist ein Prozess, der sich entwickelt und immer wieder angepasst werden muss. Eine Zertifizierung bietet daher eine umfassende und dauerhafte Lösung bei der Versicherung von Compliance“, so Geusen. In anschaulichen Beispielen aus ihrer täglichen Praxis schilderte sie, wie Versicherungen Führungskräfte in Haftungsfällen schützen können. 

Anschließend referierte Norbert Wottke von der Aktivbank AG in anschaulichen Praxisberichten, dass Unternehmenswachstum zwar generell positiv zu sehen ist, allerdings schnell auch Gefahren mit sich bringen und zu sogenannten „Blasen“ und Liquiditätsengpässen führen kann. In seinen Ausführungen über Risk und Compliance im Bereich Finanzen machte Wottke deutlich, wie eine Lösung mittels Factoring Abhilfe schaffen kann. 

Fabian Ludacka von der TIM Solutions GmbH und Giacomo Pasini von der Governance Solutions GmbH machten in ihren Ausführungen deutlich, wie Digitalisierung von Geschäftsprozessen und Integrierte Managementsysteme Wertbeiträge, Transparenz und Rechtssicherheit schaffen können. Dabei zeigten sie in einer anschaulichen Live-Präsentation, wie komplexe Workflows mithilfe einer Software in die IT-Landschaft integriert werden können und dadurch die Unternehmensleitung den Überblick behält. „Ihr Unternehmen ist wichtig. Verlieren Sie nicht die Kontrolle in all der Komplexität“, erklärt Ludacka in seinem Vortrag. 

Philipp Schneidenbach von Ventum Consulting begeisterte die Teilnehmer mit dem Thema IT- und Prozessmanagement als 360°-Ansatz zur Erfüllung der neuen Datenschutzgrundverordnung. Mit scheinbar banalen Fragen machte er den Teilnehmern deutlich, dass Datenschutz alle hierarchischen Ebenen eines Unternehmens betrifft. „Sie müssen aber keine Angst haben, Datenschutz muss kein Hexenwerk sein“, so Schneidenbach. „Gehen Sie aber dennoch nicht zu leichtfertig mit den Daten Ihrer Kunden um und seien Sie auch up-to-date, was Sie in den Backups Ihrer Firmen-Laufwerke gespeichert haben. Liegen dort noch Daten von Kunden, die Sie nicht mehr haben dürften?“, fragte Schneidenbach die Teilnehmer. 

K1600 DSC06929
Jürgen Weiß (Flughafen München)

Den Abschluss des Symposiums bildete Jürgen Weiß, Leiter Prozessmanagement und Benchmarking QPP am Flughafen München, mit einem Praxisbericht über die Entwicklung und Einführung eines integrierten prozessorientierten Managementsystems mit der Software von TIM Solutions. „Die Verbindung aus Risiko- und Prozessmanagement sowie einem internen Kontrollsystem zu einem Integrierten Management – System hat sich für den Flughafen München als ideales Instrument erwiesen. Die Vision ist es, alle drei Themen zusammen zu führen und ein geschlossenes GRC - Managementsystem zu erschaffen“, so Weiß in seinen Ausführungen. Besonderes Augenmerk legte er dabei auf die Toolunterstützung, ohne die dieses Vorhaben nicht möglich sei. 

Im Anschluss an die Vorträge waren die Teilnehmer eingeladen, bei einem kleinen Imbiss ihre Erfahrungen untereinander auszutauschen und zu diskutieren. 

Prof. Dr. Josef Scherer, Institutsleiter des International Institute for Governance, Management, Risk & Compliance (GMRC)war begeistert vom großen Interesse der Teilnehmer: „Es freut mich, dass unser Angebot so gerne angenommen wird und die Teilnehmer die Plattform nutzen, sich unter Experten auf dem Gebiet des Governance - Risiko- & Compliancemanagements austauschen und netzwerken können.“ 

Der letzte Termin der Symposienreihe findet am 29. Juni ab 18.00 Uhr an der Technischen Hochschule in Deggendorf statt. Bei Fragen oder Anmeldung zur Veranstaltung gibt Corina Venus gerne Auskunft unter corina.venus < "at" > gmrc.de.

Informationen der kommenden Veranstaltung auch unter www.gmrc.de 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok